Drucken

Probeunterricht

Schülerinnen und Schüler, denen im Übertrittszeugnis nicht die direkte Realschuleignung ausgesprochen wurde (Notendurchschnitt von 2,66 oder besser), können mit dem Bestehen des Probeunterichts an die Realschule wechseln. Dieser findet vom Di. 26. Mai bis Do. 28. Mai bei uns an der Realschule statt.

In diesen drei Tagen werden die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik unterrichtet. dabei wird sowohl bereits Gelerntes aus der 4. Klasse wiederholt, als auch ein neues Thema mit ihnen durchgesprochen. Am Dienstag und Mittwoch finden in beiden Fächern schriftliche Tests statt, diese sind bayernweit einheitlich. Der Donnerstag ist für mündlichen Unterricht und Abfragen vorgesehen.

Aus den schriftlichen Tests und den mündlichen Noten ergibt sich pro Fach eine Gesamtnote. Der Probeunterricht gilt als bestanden, wenn die Gesamtnoten nicht schlechter als eine Note 3 und eine Note 4 sind. Für den Fall, dass in beiden Fächern die Note 4 erreicht wurde, können Sie nach einer Beratung über die Aufnahme entscheiden.

Weitere Informationen und rechtliche Grundlagen finden Sie hier:

 

Inhalte und Schwerpunkte des Probeunterrichts

In Deutsch sind folgende Aufgaben für den schriftlichen Teil des Probeunterrichts vorgesehen:

 

In Mathematik sind für den schriftlichen Teil des Probeunterrichts folgende Teilbereiche vorgesehen:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok